Eine Insze­nie­rung in blen­den­der Hel­lig­keit mit anschlie­ßen­dem Ban­kett in größt­mög­li­cher Dun­kel­heit doku­men­tiert in völ­li­ger Betriebs­blind­heit.

Die Gesell­schaft trägt
Blin­den­bin­den
und
Son­nen­bril­len

und trifft sich in Gegen­wart
zwei­er Fische

die gefragt wer­den,

wie sie die Welt sehen.
Wenn sie denn was sehen.